Bürgerversammlung zum Thema IKEK

 

Am 1. Februar um 19 Uhr findet im Bürgerzentrum Birstein die Bürgerversammlung zum Thema IKEK (Integriertes kommunales Entwicklungskonzept) statt. Es bildet den Rahmen für die künftige Umsetzung von zukunftsweisenden Projekten in unseren Ortsteilen. Die Birsteiner SPD hat den Antrag damals vorangetrieben und in der Gemeindevertretung befürwortet. Wir freuen uns, dass das Vorhaben nun so weit vorangekommen ist. Es ist zu hoffen, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger teil haben an der Möglichkeit Birstein für die Zukunft zu gestalten.


Informationen zum Thema IKEK : Umweltministerium Hessen

 

 

Landrat Erich Pipa kommt zur SPD nach Birstein

 

Unser Landrat Erich Pipa besucht am 27.01.2016 auf Einladung der SPD-Birstein unsere Gemeinde. In der alten Schule in Obersotzbach wird er ab 20 Uhr den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort stehen zu den unterschiedlichsten kommunalen Themen. Die schwierige Situation des Finanzhaushaltes und des kommunalen Finanzausgleichs (KFA), die Breitband-Versorgung mit schnellem Internet, die Förderung der heimischen Wirtschaft, die Zukunft des ländlichen Raumes (Demographischer Wandel), die Situation der Flüchtlingsunterbringung und Integration sind nur einige Punkte die eine Rolle spielen werden. Diese Veranstaltung ist die erste von mehreren Informations- und Kommunikationsangeboten die bis zur Kommunalwahl angeboten werden. Nutzen Sie die Möglichkeit mit unserem Landrat in`s Gespräch zu kommen, die Birsteiner SPD freut sich auf ihr Kommen.

 

Birsteiner SPD aktiv im Geschehen

 

Die Birsteiner Sozialdemokraten treffen sich derzeit regelmäßig um sich mit den neuen Kandidatinen/Kandidaten zu einer Einheit zu formen, um bis zur Kommunalwahl im März gut aufgestellt zu sein. Am 16.01. stand eine ganztägige Klausurtagung auf dem Programm, bei der schließlich die Themen herausgearbeitet wurden, die in Zukunft angepackt und umgesetzt werden sollen. Einige Schwerpunkte stehen bereits fest aber neue Ideen wurden ebenso berücksichtigt. Finanzen und Verwaltung, Tourismus, Wirtschaftsförderung, Jugend, Vereine und Ehrenamt, Demografischer Wandel, Natur und Umwelt, Kindergärten und Schulen und Integration und Förderung sind die Schwerpunktthemen unserer Wahlprogrammes. Auch die Themen des Main-Kinzig-Kreises spielen auf unserer Agenda eine Rolle. Denn diese haben einen unmittelbaren Einfluss auf unsere Gemeinde und jeden einzelnen Ortsteil. Wir konnten einige namhafte und kompetente Partner gewinnen, die uns mit interessanten Informationen und Diskussionen unterstützen werden. Unsere Bundestagsabgeordnete Bettina Müller wird sich mit uns über Gesundheitsthemen und die zukünftig ärztliche Versorgung in und um Birstein herum unterhalten. Landtagsabgeordneter Heinz Lotz spricht über Themen aus Land und Kreis. Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler nimmt Stellung zu Fremdenverkehr und Heimischer Wirtschaftsstandort. Bundestagsabgeordneter Sascha Raabe packt die aktuellen Themen TTIP und Fluchtursachen an. Die Termine hierzu werden rechtzeitig in der Presse und auf unserer Internetseite www.spd-birstein.de bekannt gegeben. Den Auftakt macht unser Landrat Erich Pipa am 27.01. um 20 Uhr in der alten Schule in Obersotzbach. Er stellt sich unter anderen den Themen: Kommunale Finanzen, Breitbandversorgung, Zukunft der ländlichen Region (Demographischer Wandel) und Wirtschaftsförderung. Mit der Aufstellung der Kandidatenliste sind wir die Fraktion mit dem größten Frauenanteil in der gesamten Gemeinde und auch das Alter ist breit gefächert vertreten, einige jüngere Bürgerinnen und Bürger haben neu den Weg zur Partei gefunden, was wir als äußerst positives Signal für die Zukunft sehen und auch eine Bestätigung für unser bisheriges Wirken.

 

Genossen setzen verstärkt auf Frauen


Mitglieder der SPD Birstein verabschieden Vorschlagsliste für die Kommunalwahl 2016

  

   

  

spd kandit wahl2016
     Der SPD-Spitzenkandidat Lothar Ganß (rechts) mit seiner Mannschaft.                                          FOTO: LÖCHL

Birstein-Oberreichenbach. Worüber andere Parteien nur reden, das hat der SPD-Ortsverein mit sieben Frauen auf der Kandidatenliste für die Kommunalwahl am 6. März 2016 umgesetzt. Bei insgesamt 25 Anwärtern auf einen Platz im Gemeindeparlament ist damit der Anteil der weiblichen Bewerber erfreulich hoch, begrüßte Fraktions-vorsitzender Manfred Röder bei seiner Ansprache auf der Mitglieder- versammlung im Dorfhaus.
Röder hat sich selber mit einem achten Listenplatz begnügt, um den eingeleiteten Generationswechsel zu unterstützen. An der Spitze der Liste der SPD Birstein stehen Lothar Ganß, Parteivorsitzender und Vor- sitzender der Gemeindevertretung, und Daniel Bläser, Parteivorstand und Kandidat der vergangenen Bürgermeister- wahl. Auf dem dritten Platz steht Ellen Mulfinger,Mitglied der SPD-Fraktion.
Vor der regelkonformen Abstimmung der vom Parteivorstand vorgelegten Vorschlagsliste, die mit großer Mehrheit verabschiedet wurde, ließ Vorsitzender Lothar Ganß noch einmal die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren. Zur Hauptversammlung begrüßte er auch zwei Hospitanten, die er für eine Mitgliedschaft im SPD-Ortsverein Birstein gewinnen möchte. Ganß sieht die SPD auf einem guten Weg, mit einer ausgewogenen Liste mit vergleichsweise hohem Frauenanteil und einer Mischung aus altbewährten und frischen Kräften als Minimalziel wieder wie 2011 einen Stimmenanteil von knapp 34 Prozent zu erreichen. Im Rückblick auf die Arbeit des Ortsvereins berichtete Ganß vom traditionell politisch kritischen Heringsessen und den Erfahrungen am Infostand des Birsteiner Marktes. Dabei gab es ausreichend Gelegenheit, mit dem Bürger zu diskutieren; das Markträtsel war erneut ein „wichtiger Baustein“ der Veranstaltung.
Zur Adventsfeier im vergangenen Jahr wurden langjährige Mitglieder geehrt. Die Urkunden überreichte SPD-Bundestags- abgeordnete Bettina Müller. Heimatdichter Fritz Walther unterhielt die Anwesenden mit Gedichten und Sketchen. Aufgrund des Austritts des ehemaligen Vorstandsmitgliedes Dieter Mai hat die SPD-Fraktion seit 2013 nur noch acht Sitze in der Gemeindevertretung, da Mai zum Unverständnis seiner ehemaligen Parteigenossen sein Mandat nicht zurückgegeben hat.
Auch Fraktionsvorsitzender Manfred Röder legte seinen Bericht ab, wobei für ihn das hörbare Ticken der biologischen Uhr bewirkt hat, den Generationswechsel im Ortsverein stärker voranzutreiben.

Über allem Frust, als Gemeindevertreter nur noch den Mangel zu verwalten und in der Gemeinde die Gebühren zu erhöhen, damit in Wiesbaden ein ausgegelichener Haushalt vorgelegt werden kann, hat die SPD-Fraktion in der auslaufenden Legislaturperiode in der Gemeindevertretung versucht, den verbliebenen Spielraum zur Gestaltung und Verbesserung entscheidend zu nutzen. Die von der SPD angeregten Synergie-Effekte durch die interkommunale Zusammenarbeit zeigt erste Erfolge. Die Teilnahme bei IKEK, dem Nachfolge-Förderprogramm für die Dorferneuerung, hat gezeigt, dass es für Birstein bisher noch nicht genutzte Entwicklungsmöglichkeiten gibt. „Wir müssen uns klar werden, wo wir hin wollen!“, sieht Röder Birstein am Anfang einer neuen Form der Selbstdarstellung. Die „Marke Birstein“ müsse erst noch gefunden werden, um die Attraktivität sowohl für die Zuwanderung junger Familien als auch Gewerbeansiedlungen besser bekannt zu machen.
Kämpferisch sprach sich Röder für einen fairen, aber harten Wahlkampf aus: „Wir wollen wieder Mehrheitsfraktion werden!“
Die Liste der SPD-Kandidaten für die Kommunalwahl 2016 (in der Reihenfolge der Nennung): Lothar Ganß, Daniel Bläser, Ellen Mulfinger, Michael Deckenbach, Manfred Reiß, Jasmin Scherer,Karlheinz Marburger, Manfred Röder, Julia Massé, Peter Eckert, Werner Scherer, Kevin Euler, Nicole Langlitz, Thorsten Heerd, Wilfried Bien, Stefanie Heerd, Patrick Deckenbach, Stephan Heimroth, Manfred Luch, Doris Ganß, Wolfgang Schneider, Robert Becker, Bettina Bäuscher, Alwin Mathes und Karlheinz Kauck.

Quelle : Gelnhäuser Neue Zeitung (www.gnz.de)

 

Kontakt

SPD Birstein

info@spd-birstein.de

 

 

 

 

spd mitglied werden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.